basics Nr. 475

Die Tiroler D I E Z E I T UNG F ÜR POL I T I K , WI R T SCHA F T, B I L DUNG , WI SSEN UND MOB I L I TÄT · WWW. BAS I CS -MED I A . AT Land Tirol und Arbeiterkammer haben ein Lernbetreuungsangebot für Kinder ausgearbeitet, das zu Ostern startet. Foto: Pixabay 50Millionen für leistbaresWohnen – JungesWohnen imVordergrund Das Land Tirol will die Wohnbauförderung reformieren. Das wurde diese Woche beschlos- sen. Zu den zahlreichen Neuerungen zählt zum Beispiel eine neue Subjektförderung light. „Damit haben wir eine weitere große Schiene beim Eigentumserwerb“, erklärt Wohnbaulan- desrätin Beate Palfrader. Um jungen Leuten besonders zu helfen, kann diese mit dem Zuschuss Jun- ges Wohnen kombiniert werden.“ Nun gehen die not- wendigen In- halte in die ge- setzliche Be- gutachtung, bevor der Landtag darüber entscheidet. Nach der Änderung der Richtlinie soll das Reformpa- ket noch im heurigen Sommer in Kraft treten. Daneben wurde das 5-Euro-Wohnen, das schon bisher für Junge sowie einkommens- schwache Personen da war, weiterentwickelt. Die Starterwohnungen sollen jungen Men- schen bis 35 den Sprung in die Eigenständigkeit ermöglichen. „Dieses Fördermodell eignet sich besonders für Städte, aber ich möchte alle Ge- meinden einladen, für ihre Jungen besonders leistbaren Wohnraum anzubieten“, so Palfrader. Umgesetzt wird auch eine neue Förderung für die Einrichtung eines Home-Office. Die dafür notwendigen 10 Quadratmeter werden in der Förderung berücksichtigt. Foto: Land Tirol/Berger NEOS fordern europäischen U-Ausschuss zu Grenzschließungen Der Tiroler NEOS-Klubchef Dominik Oberho- fer kämpft auf allen Ebnen gegen Grenzschlie- ßungen an: „Sie sind allesamt illegal und ver- stoßen gegen geltendes EU-Recht. Darauf ha- NEOS-Klubobman Dominik Oberhofer will ein Ende der Grenzschließungen. FOTO: NEOS ben wir NEOS schon mehrmals hingewiesen“, so Oberhofer: „Der Kampf gegen das Cornona- virus darf Europa nicht weiter spalten!“ NEOS wollen den Druck auch auf europäischer Ebene erhöhen“, gibt sich Oberhofer kämpfe- risch: „Es braucht einen Untersuchungsaus- schuss zu den Grenzschließungen im Europäi- schen Parlament. Es kann nicht sein, dass Re- gierungschefs in ganz Europa ohne Konse- quenzen europäisches Recht brechen.“ Noch im Sommer haben selbst Kanzler Kurz und Landeshauptmann Platter Reisewarnungen für Kroatien ausgesprochen und großspurig Grenzschließungen gefordert, erinnert Domi- nik Oberhofer: „Jetzt wird es Zeit, dass sich die europäischen Regierungschefs rechtlich verant- worten müssen!“ Das sollte nun selbst dem Ti- roler Landeshauptmann klar sein, der erst kürzlich die Auswirkungen dieser unhaltbaren Zustände selbst erfahren hatte, , so der pinke Klubchef abschließend. Kinder imFokus Über 4.000 kostenlose Lernplätze für Schülerinnen und Schüler Das Land Tirol startet zuOstern eine Initiative zur Lernunterstützung für Kinder. Gemeinsammit der AK investiert das Land 1,6 Millionen Euro. Die Caritas fordert von der Politik mehr Engage- ment für Kinder in Krisensituationen. D ie Coronakrise ist für Schülerinnen und Schüler, Pädagoginnen und Päd- agogen sowie Eltern gleichermaßen ei- ne besondere Herausforderung. Das Land Tirol stellt nun gemeinsam mit der Arbeiterkammer 1,6 Millionen Euro für zusätzliche Lernplätze zur Verfügung. Das Lernbegleitungsprogramm startet zu Ostern und wird bis zum Ende der Sommerferien fortgesetzt. Unterstützung beim Lernen Weil der Unterricht zu Hause für viele Eltern ei- ne psychische Belastung darstellt, ihre Kinder im erforderlichen Ausmaß schulisch zu unter- stützen und den Anforderungen gerecht zu werden, hat sich das Land gemeinsam mit der Arbeiterkammer Tirol und dem BFI Tirol dazu entschlossen, mit Beginn der Osterferien bis zum Ende der Sommerferien eine kostenlose Lernbegleitung zu initiieren. Die Kosten in Hö- he von rund 1,6 Millionen Euro werden von Land Tirol und der Arbeiterkammer Tirol ge- tragen. Der Landesanteil beträgt knapp 776.000 Euro. Insgesamt werden mit der Initiative über 4.000 Lernplätze geschaffen. Starten wird die Lernbegleitung ab 29. März mit einer Oster-Intensiv-Lernwoche. Bis zum Sommer wird es dann eine regelmäßige Lern- begleitung geben, mit Ende des Schuljahres startet die „Sommerschule Plus“ für Schülerin- nen und Schüler ab der ersten Schulstufe, die ab August von einer intensiven Lernbegleitung für Kinder ab der fünften Schulstufe für den erfolg- reichen Schulbeginn ergänzt wird. Stattfinden wird die Lernbegleitung jeweils am BFI in Inns- bruck sowie an den BFI-Bezirksaußenstellen. Kinder nicht vergessen Christian Kraler, Professor am Institut für Leh- rerInnenbildung und Schuldforschung an der Universität Innsbruck, findet es wichtig, dass die Politik durch ihre Initiative auf die Heraus- forderungen aufmerksam macht, vor denen Schülerinnen und Schüler durch die Krise ste- hen. „ Es ist ein wichtiges Signal, dass die Lan- desregierung den Bedarf in der Bildungspolitik erkennt und versucht, systematisch zu reagie- ren“, so der Experte. Wichtig sei nun, diese Maßnahmen gut zu planen. Er würde es zudem begrüßen, wenn diese wissenschaftlich beglei- tet würden. „So kann im Anschluss eine genaue Evaluierung der Unterstützungsmaßnahmen durchgeführt werden und man kann daraus hilfreiche Lehren für die Zukunft ziehen“, be- gründet Kraler seine Forderung. Forderungen an die Politik beim Thema Kin- der stellt auch Caritas-Direktor Georg Schär- mer. Es gehe dabei nicht nur um schulische Un- terstützung. „Kinder sind die Träger unserer Zukunft. Arbeit für Kinder muss eine ressort- übergreifende Aufgabe sein, es geht dabei nicht nur um Bildung“, so Schärmer. Er fordert ein flächendeckendes Netz für Familienhilfe. Mehr zum Thema auf Seite 5 FREITAG, 12.3.2021 NR. 475 14. JAHRGANG AUFLAGE TIROLWEIT ALLE 14 TAGE NEU 248.000 tirol.wifi.at/341890 Alles über das berufsbegleitende Studium zu Ihrem Titel beim kostenlosen Informationsabend: 24.03.21 | Innsbruck Jetzt anmelden! t: 05 90 90 5-7243 e: [email protected] Management & Business Excellence BA, MA Die Tiroler BASICS Redaktion: Exlgasse 20, 6020 Innsbruck Mail: [email protected] Anzeigen: Tel. 0512 28 29 11-50 Österreichische Post AG, RM19A041900K Athesia Tyrolia Druck GmbH Exlgasse 20, 6020 Innsbruck Diesmal mit LEHRE SPEZIAL

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MzM=